Barfußschuhe Test

Die Modelle aus unserem Barfußschuhe Test

Die beliebtesten Barfußschuhe:

Bis 50 €

Auf Amazon ansehen!

Bis 100 €

Auf Amazon ansehen!

Bis 150 €

Auf Amazon ansehen!

Der Barfußschuhe Test

Barfußschuhe liegen im Trend! Sie sind die neuen Gesundheitsschuhe. Und so wie sie immer beliebter werden, so steigt auch das Angebot. Es gibt mittlerweile unzählig viele Hersteller und Modelle. Wie soll man sich da entscheiden. Vor allem da die Schuhe recht teuer sind, will man auch etwas für sein Geld bekommen.

Genau dafür ist mein Barfußschuhe Test. Er soll dir bei deiner Entscheidung helfen. Wirf also nicht dein Geld zum Fenster raus. Vertrau auf unsere Erfahrung.

Warum unsere Tests

Es gibt ja unzählige Barfußschuhe Tests im Internet. Es gibt unter anderem echte und unechte. Die echten testen die Schuhe wirklich. Also echte Menschen probieren die Barfußschuhe aus. Und dann gibt es die schwarzen Schafe. Sie sprechen von Tests, haben aber nie einen Barfußschuh in der Hand gehalten. Denn diese Seiten werten einfach Amazonbewertungen aus.

Unsere Seite gehört zur hellen Seite der Macht. So wie z.B. unsere “Konkurenz”, die Seiten Reisefroh, barfuss-schuhe.net und Barfussschuhe-entdecken

Die Negativbeispiele werde ich aber unerwähnt lassen. Denn beim Vergleich von Barfußschuhe Testseiten wirst du die echten Tests schon von den unechten unterscheiden.

Also das spricht konkret für unseren Barfußschuhe Test:

  • Echter Barfußschuhe Test
  • Keine Sponsoren, wir kaufen uns die Barfußschuhe und tragen sie dann auch. Falls sich das mal ändern sollte, wird das auch erwähnt
  • Wir versuchen alles wichtige am Schuh zu testen
  • Ich bin Physiotherapeut und Osteopath

Was spricht gegen unsere Tests

Nicht alles was glänzt ist Gold. Da muss es doch auch was negatives an dieser Seite geben. Und ja das gibt es:

  • Wir werden nicht gesponsert: Wir kaufen uns die Schuhe selbst. Kein Mensch braucht im Jahr 10 Schuhe. Deswegen gibt es bei uns selten neue Tests. Ein neuer Barfußschuh wird erst getestet wenn wir einen neuen brauchen.
  • Ich bin ein Mensch mit einer eigenen Meinung und meine Meinung muss nicht mit deiner übereinstimmen.

Barfußschuhe Testaufbau und das wird getestet

Hier erfährst du worauf es uns bei einem Barfußschuh ankommt. Wenn dir andere Dinge auch wichtig erscheinen und es dir fehlt, schreibe uns eine E-Mail.

Erster Eindruck und Optik

Der erste Eindruck zählt! So wie bei Menschen ist es auch mit Dingen. Wir beurteilen das Äußere immer zuerst.
Für uns ist das Aussehen eines Schuhs genauso wichtig wie der Rest. Mit einem schönen Schuh ändert sich komplett das Tragegefühl. Denn es macht Freude schöne Sachen zu tragen.

Verarbeitung

Für uns ist die Verarbeitung einer der wichtigsten Punkte. Nicht nur für Schuhe. Aber gerade bei teuren Barfußschuhen will man auch was für sein Geld haben.

Wir schauen uns an wie die Nähte verarbeitet sind. Aber auch wie die Sohle verklebt wurde. Denn für uns ist es wichtig das die Schuhe lange halten.

Passform und Tragekomfort

Das ist vermutlich der wichtigste Punkt von allen. Wenn die Passform und der Tragekomfort eines Barfußschuhs nicht stimmt, sind alle anderen Punkte irrelevant. Egal wie der Schuh aussieht oder verarbeitet ist, wenn er unbequem ist, wird er nicht getragen.

Barfußgefühl

Nicht überall wo barfuß drauf steht, ist auch wirklich barfuß drin. Die Sohle eines Barfußschuhs muss auch sehr flexibel sein. Deswegen bewerten wir auch das Barfußgefühl von jedem Schuh.

Rutschfestigkeit der Sohle

Weil wir mit einigen Barfußschuhen schon auf dem Allerwertesten gelandet sind, testen wir auch die Rutschfestigkeit der Sohlen. Speziell bei Barfußschuhen für bestimmte Einsatzbereiche kommt es auf den Grip der Sohle an.

Material

Welche Materialien werden verwendet? Sind sie Atmungsaktiv? Sind sie haltbar? Das findest du auch in meinen Testberichten.

Einsatzbereiche

Der wohl unwichtigste Punkt bei unserem Barfußschuhe Test. Bevor man den Schuh kauft, steht drauf wofür das Modell gedacht ist. Und keiner wird erwarten das er mit seinem Barfußlaufschuh in die Oper gehen kann oder umgekehrt in seinen Leder Businessschuhen joggen gehen kann. Auch wenn es durchaus möglich ist.

Was sind Barfußschuhe

Barfußschuhe sind Schuhe, welche dem Fuß ein Gefühl von Barfüßigkeit vermitteln sollen. Durch eine dünne Sohle wird ein besserer Kontakt der Füße mit dem Boden hergestellt. Zudem sind die Schuhe sehr flexibel und schränken die Füße kaum ein. Deswegen fühlen sich Barfußschuhe natürlicher an, fast wie barfuß eben.

Unter den Begriff Barfußschuhe fallen so einige Schuhe. Sie müssen nicht von Grund auf dazu gemacht worden sein. Um selbst einen Barfußschuh erkennen zu können helfen euch die Kriterien für Barfußschuhe.

Woran erkennst du einen Barfußschuh?

Nicht alle Schuhe wurden als Barfußschuhe hergestellt. Mit der aufkommenden Begeisterung vieler Menschen für Barfußschuhe, haben manche Hersteller einfach das Wort Barfußschuh oder Minimalschuh zu ihren Produktbeschreibungen hinzugefügt. Und manche Hersteller schreiben barfuß drauf, aber es ist kein barfuß drin.

Folgende Eigenschaften sollte ein Barfußschuh erfüllen:

Nullabsatz: Deine Ferse sollte auf einer Höhe mit deinem Fußballen sein.

Flexibilität: Die Sohlen sollten sich in alle Richtungen biegen lassen. Deine Füße sollten sich beugen und verdrehen können. Ich rede nicht von Fuß verdrehen als Verletzung. Dein Fußballen soll die Möglichkeit haben eine sogenannte Torsionsbewegung machen zu können.

Zehenfreiheit: Die Kammer für die Zehen sollte groß genug sein, dass sich deine Zehen nicht einfach nur frei bewegen können. Mit jedem Schritt spreizen sich deine Zehen, dafür benötigen sie Platz. Es ist wichtig, dass dein Schuh dir diesen Platz bietet.

Leichtgewicht: Barfußschuhe sollten möglichst leicht sein. Du solltest das Gewicht im Idealfall nicht spüren. So gibt es nur eine geringe Schwungmasse am Fuß. So können deine Knie die Füße mit weniger Aufwand nach vorne schwingen und nicht so leicht über strecken.

Keine Dämpfung: Barfußschuhe sind nicht gedämpft mit Gelsohlen. Dadurch schicken unsere Füße andere Signale an das Zentralnervensystem. Damit treten wir automatisch weicher auf und spannen unsere Muskulatur besser an.

Du wirst feststellen, dass es so manchen Schuh gibt, der sich als natural running Schuh ausgibt. Das beste Beispiel dafür wären die Nike Free. Sie erfüllen den Nullabsatz nicht. Außerdem ist ihre Sohle unflexibel für die Torsionsbewegung der Fußsohle.

Andere Modelle wurden nicht als Barfußschuhe entwickelt, erfüllen aber alle Eigenschaften. Viele Wasserschuhe eignen sich z.B. auch als Barfußschuhe.

Vorteile, darum lohnt sich der Kauf:

  • Unterstützt den Aufbau eines gesunden Fußgewölbes
  • Unterstützt den Aufbau starker Fußmuskeln
  • Unterstützt den Aufbau kräftiger Sehnen
  • Trainiert unsere Wahrnehmung mit den Füßen
  • Die Rezeptoren unserer Füße reagieren schneller
  • Warme Füße in Bewegung
  • Fast wie barfuß, nur mit Schutz

Nachteile, darüber solltest du vorher nachdenken

  • Oft sehr teuer
  • Nicht überall verfügbar
  • Man muss sich daran gewöhnen
  • Nicht 100% wie barfuß

Für wen sind Barfußschuhe geeignet

Bei den Vorteilen solcher Schuhe sollte doch jeder zugreifen. Oder etwa nicht? Zuerst einmal klären wir für wen denn Barfußschuhe besonders geeignet sind.

Ich kann diese Schuhe so ziemlich jedem empfehlen der von den Vorteilen dieser Schuhe profitieren möchte. Denn wer will denn nicht stabilere Füße. Dadurch auch weniger Verletzungen und Anfälligkeit für Erkrankungen. Zudem profitiert sogar das Gehirn durch stärkere Reize aus unserer Peripherie. Und ein besseres Gleichgewicht jetzt ist eine große Investition in die Zukunft. Denn im hohen Alter steigt das Risiko für Sturzverletzungen.

Aber du brauchst halbwegs gesunde Füße für Barfußschuhe. Weil sich so manches gesundheitliches Problem mit den Schuhen verschlechtern kann.

Wann solltest du auf Barfußschuhe verzichten?

Vor allem wenn du eine Erkrankung an den Füßen hast. Dann solltest du auf Barfußschuhe verzichten. Ich kann natürlich nicht auf alle Erkrankungen eingehen.

Nehmen wir den Plattfuß als Beispiel. Wenn du dieses Problem hast, besitzt du kein Fußgewölbe. Das bedeutet deine Sehnen und Gelenke in den Füßen sind schon überlastet. Ein Barfußschuh kann das verschlimmern. Vorher solltest du dein Fußgewölbe mit Übungen aufbauen. Zusätzlich Einlegesohlen vom Orthopäden tragen. Und das bis du ein stärkeres Fußgewölbe hast. Dann kannst du auf Barfußschuhe umsteigen.

Das nur als Beispiel. Ich kenne deine Füße nicht. Und auch nicht dein spezielles Problem. Überlege selbst ob du solche Schuhe tragen solltest. Sprich mit deinem Arzt und bitte auch mit deinem Physiotherapeuten.