Ein Fußbad mit Milch: Pflege wie Kleopatra

Ein Fußbad mit Milch versorgt die Haut mit gesunden Fetten. Und die Laktose macht unsere Haut und Nägel weich und geschmeidig. Darauf schwor schon Kleopatra, Herrscherin von Ägypten. Wie ein Fußbad mit Milch richtig funktioniert erfährst du hier.

Fußbäder sind eine Wohltat für die Füße. Nach einem langen Arbeitstag auf den Beinen sehnen sich Füße nach Entspannung. Oft sind die Füße schwer und müde. Die Schuhe hinterlassen dann auch noch ihre Spuren wie Hornhaut. Deswegen brauchen Füße auch Pflege.

Verbinde doch einfach die Entspannung und die Pflege. Mach ein Fußbad mit Milch, ein altbekanntes Hausmittel. Die wärme entspannt Muskeln und Sehnen. Die Lymphe werden angeregt und die Durchblutung gesteigert. So können Abbaustoffe des Stoffwechsels abtransportiert werden.

Die Inhaltsstoffe der Milch sorgen für die Pflege. So nimmt unsere Haut die Fettsäuren der Milch auf. Dadurch werden Haut und Fußnägel weicher. Der Milchzucker sorgt auch dafür, dass mehr Feuchtigkeit von den Füßen aufgenommen wird.

Rezept für ein Fußbad mit Milch:

  • Eine große Schale für deine Füße
  • Ausreichend warmes Wasser
  • Mindestens 100 ml Vollfettmilch ( Biomilch hat einen höheren Gehalt an gesunden Fettsäuren )

Anleitung für ein Milch-Fußbad

  1. Warmes Wasser in die Fußwanne geben
  2. Milch dazugeben ( rühren nicht notwendig, das erledigen die Füße )
  3. Fußwanne auf ein Handtuch vor einem gemütlich Sessel stellen
  4. Setzen, Füße eintauchen lassen und mindestens 15 – 20 min genießen und entspannen
  5. Führe ein Fußbad mindestens 2 mal die Woche durch. Gerne auch im Wechsel mit anderen Fußbädern.

Worauf sollte ich bei einem Fußbad mit Milch achten?

  • Achte darauf, dass du keine Verletzungen an den Füßen hast
  • Mache das Fußbad nicht zu lang. Sonst geht die Wirkung ins negative und deine Füße quellen zu sehr auf. Das belastet die Haut unnötig.
  • Deine Füße sollten nicht eingecremt sein. Sonst brauchst du kein Fußbad mit Milch. Das Fett der Creme lässt die Inhaltsstoffe der Milch nicht in die Haut
  • Die Fußwanne sollte groß genug für deine Füße sein. So das die Zehen sich nicht krümmen.

Fazit

Wenn du nun regelmäßig ein Fußbad mit Milch durchführst, profitierst du schon bald von der Pflegekraft der Milch. In wenigen Wochen sollte deine Haut weich und zart werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.