Fußpeeling selber machen: 12 Rezepte für Dich

Es ist aller höchste Zeit für zarte Füße! Mit einem Fußpeeling wirst du es schaffen! Schluss mit Hornhaut und rauen Sohlen. Von uns bekommst du jetzt über 12 Rezepte für dein Fußpeeling. Von einfach bis exotisch.

In diesem Artikel erzähle ich dir erst einmal was ein Fußpeeling überhaupt ist. Danach wie es funktioniert und einige allgemeine Informationen. Hier bekommst du dann auch eine Anleitung wie du dein persönliches Fußpeeling selbst machst. 

Wenn dich das aber nicht interessiert und du gleich die fertigen Rezepte haben willst klicke einfach HIER.

Oder lerne HIER dein Peeling selbst zu gestalten.

Was ist überhaupt ein Fußpeeling?

Ein Fußpeeling ist eine wunderbare Sache seinen Füßen Geschmeidigkeit zu verleihen. Denn es wird überschüssige Haut abgerieben und gleichzeitig gepflegt.

Meist besteht so ein Peeling aus 2 Hauptbestandteilen. Nämlich einem festen Bestandteil zum abrubbeln überschüssiger Haut. Und einem flüssigen Anteil um die Füße zu pflegen und das Peeling überhaupt auftragen zu können.

Man kann es sich wie eine Creme oder Lotion vorstellen mit festen Stückchen.

Wie funktioniert ein Fußpeeling?

Die Funktion ist denkbar einfach. Der feste Teil des Peelings reibt sanft die oberste Hautschicht runter. Dabei unterstützt du deine Füße dabei überschüssige Hautzellen zu entfernen. Das hilft vor allem gegen dicke Hornhaut.

Oben sagte ich etwas über einen flüssigen Anteil. Dieser sorgt dafür die Masse auftragen zu können. Sonst würde dir z.B. wenn du Zucker nehmen würdest, der einfach zwischen deinen Fingern weg rieseln.

Die Flüssigkeit hat aber auch eine weitere Funktion. Nämlich das Peelen selbst zu unterstützen. Wenn es eine Säure ist, wie z.B. Zitronensäure. Oder aber die Flüssigkeit hilft die Haut zu pflegen. Bei Olivenöl würde das zutreffen.

Wie oft macht man ein Peeling für die Füße?

Du fragst dich vielleicht wie oft du ein Peeling für die Füße machen kannst. Ob du vielleicht jeden Tag eins machen kannst? Davon rate ich dir aber wärmstens ab.

Du willst sicher nicht deine komplette Haut von den Füßen abrubbeln. Denn ohne Haut läuft es sich recht unbequem. Gönne deiner Haut deshalb zwei oder drei Tage Pause. Dass sie sich auch erholen kann.

Aber für gute Ergebnisse empfehle ich dir mindestens alle zwei Wochen deine Füße zu peelen. Dann bist du auch für die schuhfreie Saison gewappnet.

Wann ist ein Fußpeeling sinnvoll?

Das kannst du ganz leicht feststellen. Schau dir einfach deine Füße an. Siehst du vielleicht zu viel Hornhaut? Oder vielleicht zu viele Schuppen? Vielleicht aber sogar ein paar Risse?

Wenn du das mit ja beantwortet hast, lohnt es sich für dich besonders. Mit dem Peeling kannst du nämlich diese Probleme loswerden.

Wann solltest du darauf verzichten deine Füße zu peelen?

Selbstverständlich gibt es auch Situationen in denen es nicht angebracht ist die obere Hornschicht zu entfernen.

Dafür musst du auch deine Füße anschauen. Was kannst du sehen? Hast du vielleicht Verletzungen an den Füßen? Schnittwunden? Vielleicht etwas Fußpilz? Da würde ich vor allem abraten ein Peeling zu machen. Denn die Haut ist schon angegriffen und du könntest die Symptome verschlimmern.

Auch wenn du Diabetes hast würde ich dir abraten. Denn da ist die Heilung der Haut gestört. Und ich möchte auf keinen Fall dass du dich verletzt.

Frage auf jeden Fall im Zweifel deinen Arzt.

Ultimative Fußpeeling Rezepte

Jetzt kommen wir endlich zu den langersehnten Rezepten für dein persönliches Fußpeeling Erlebnis. Ich habe die folgenden Rezepte aufgeteilt. So hast du es leichter das passende Rezept für dich auszusuchen.

Die Rezepte sind nach der festen Zutat aufgeteilt. Damit kannst du die rubbel Zutat auswählen und was du noch dazu mischen kannst

Alle diese Rezepte sind nicht patentgeschützt. Wenn du selbst Ideen hast wie du es besser machen kannst dann lade ich dich herzlich ein, ein wenig herum zu experimentieren. Wenn dir z.B. ein Rezept nicht flüssig genug ist oder zu flüssig erscheint, spiele einfach mit den Zutaten-mengen.

Tipp: Es ist effektiver wenn du vorher ein Fußbad machst. Denn dadurch wird die Haut weich und lässt sich leichter abreiben.

Das Wasser hebst du auf und nach dem Peeling spülst deine Füße darin.

Zusätzlich solltest du hinterher deine Füße einzucremen.

Einfache Fußpeeling Rezepte zum selber machen mit Zucker

Fußpeeling mit Zucker

Hier kommen jetzt alle Rezepte für ein Peeling mit Zucker als Grundzutat. Der Vorteil hierbei ist, dass Zucker sehr günstig ist. Zudem ist er beim peelen sehr rau und kann ordentlich überschüssige Haut entfernen.

Zucker Fußpeeling 1: das einfachste Rezept

Zutaten:

  1. 2 EL Zucker
  2. 1 EL Olivenöl

Und so geht es:

  1. Zucker und Olivenöl in einer kleinen Schale mischen.
  2. Jeden Fuß mindestens 5 Minuten massieren. Aber an den besonders hartnäckigen Stellen, besonders hartnäckig reiben.
  3. Füße ordentlich abspülen.

Zucker Fußpeeling 2: kann bei Schmerzen müder Füße helfen

Zutaten:

  1. 2 EL Zucker
  2. 1 EL Arnika Öl

So geht es:

  1. Zucker und Arnika in einer kleinen Schale mischen.
  2. Jeden Fuß mindestens 5 Minuten massieren.
  3. Arnika ca. 10 Minuten einwirken lassen.
  4. Füße ordentlich abspülen.

Zucker Fußpeeling 3: Wirkt leicht antibakteriell

Zutaten:

  1. 2 EL Zucker
  2. 2 EL flüssigen Honig

So geht es:

  1. Zucker und Honig mischen.
  2. Auf die Füße auftragen und sanft massieren, mindestens 5 Minuten.
  3. Den Honig einige Minuten einwirken lassen.
  4. Füße abspülen.
  5. Freuen.

Zucker Fußpeeling 4: Leicht antibakteriell und regenerierend

Zutaten:

  1. 2 EL Zucker
  2. 1 EL Kokosöl

So geht es:

  1. Zucker und Kokosöl mischen.
  2. Füße sanft massieren.
  3. Die Mischung einwirken lassen.
  4. Füße abspülen.

Einfache Fußpeeling Rezepte zum selber machen mit Salz

Fußpeeling mit Salz

Ab jetzt wird es salzig. Denn Salz ist auch ein sehr beliebtes Peelingmittel. Salz ist ähnlich dem Zucker, also eher rau. Es ist dir hier auch überlassen was für ein Salz du nimmst. Möglich ist es mit Haushaltssalz oder Meersalz. Dabei kannst du dir merken, je grober das Salz, desto stärker der Peelingeffekt.

Salz Fußpeeling 1: das einfachste Rezept

Zutaten:

  1. 2 EL Salz
  2. 1 EL Olivenöl

So geht es:

  1. Salz und Olivenöl vermischen.
  2. Füße sanft bearbeiten.
  3. Gründlich abspülen.

Salz Fußpeeling 2: verbessert die Durchblutung

Zutaten:

  1. 2 EL Salz
  2. 2 EL Senf: das erhöht die Durchblutung und wärmt

So geht es:

  1. Salz und Senf vermischen.
  2. Füße wirklich sanft peelen.
  3. Einige Minuten einwirken lassen.
  4. Die Füße sehr gründlich abspülen.

Salz Fußpeeling 3: Für stark strapazierte Haut

Zutaten:

  1. 2 EL Salz
  2. 1 EL warme Butter

So geht es:

  1. Butter bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  2. Salz dazu geben und vermischen.
  3. Auf die Füße auftragen und sanft ein massieren.
  4. Ordentlich abspülen.

Salz Fußpeeling 4: Für individuelle

Zutaten:

  1. 2 EL Salz
  2. 1 EL Lotion

So geht es:

  1. Salz und deine Lieblingslotion vermischen.
  2. Füße einreiben und massieren.
  3. Gut waschen.

Exotischere Fußpeelings

Hier zeige ich dir einige Rezepte mit exotischeren Zutaten. Es kann sein das du nicht alle Zutaten schon da hast. Manche von ihnen sind gewöhnlicher als andere. Probiere sie doch trotzdem mal aus.

Die Enzympeelings für die Füße

Bei diesem Fußpeeling hilft die Kraft der Enzyme. Es gibt Obstsorten welche eiweisspaltende Enzyme enthalten. Diese helfen überschüssige Hornhaut zu entfernen. Es kann durchaus passieren, dass sich deine Haut nach wenigen Tagen anfängt zu lösen. Keine Sorge, deine Füße werden nicht abfallen.

Das ist ein erwünschter Effekt. Denn die Enzyme lösen etwas nachhaltiger überschüssige Hornhaut.

Dieses Peeling empfehle ich dir in größeren abständen durchzuführen. Auch wenn es sanft ist, brauchen deine Füße mindestens eine Woche Pause.

Obstenzym Kraft Peeling

Fußpeeling mit Obstenzymen

Zutaten:

  1. 2 EL Haferflocken
  2. 4 EL pürierte Erdbeeren/Kiwi/Ananas
  3. Wasser nach bedarf

So geht es:

  1. Erdbeere/Kiwi/Ananas mixen, muss nicht entweder oder sein. Du kannst auch alle drei mischen.
  2. Haferflocken dazu geben.
  3. Gut rühren und nach bedarf Wasser dazu geben.
  4. Es ist fertig wenn es eine dicke Paste geworden ist.
  5. Anschließend auf die Füße auftragen und sanft massieren.
  6. 10 bis 30 Minuten einwirken lassen.
  7. Abspülen und die zarten Füße genießen.

Tropenpeeling für die Füße

Papayakern Peeling für die Füße

Zutaten:

  1. 3 EL Kerne einer Papaya
  2. 1 EL von einem Öl deiner Wahl

So geht es:

  1. Papayakerne Schroten so fein wie du magst.
  2. Die geschroteten Kerne mit dem Öl vermischen.
  3. Auf die Füße auftragen und einmassieren.
  4. Die Enzyme aus den Kernen nun 10 bis 30 Minuten einwirken lassen.
  5. Gründlich abspülen.

Fußpeelings für experimentierfreudige

Dir sind die Standartzutaten zu langweilig? Dann versuche doch die folgenden Rezepte! Dich wird vielleicht überraschen was man alles verwenden kann. Lass dich überraschen.

Mach aus deinen Füßen Mohntörtchen

Peeling der Füße mit Mohn

Zutaten:

  1. 2 EL Mohn
  2. 1 EL eines Öls deiner Wahl, z.B. Olivenöl

So geht es:

  1. Mohn und Öl vermischen.
  2. Füße mit der Masse massieren.
  3. Abspülen.
  4. Fertig.

Nussschalenpeeling für die Füße

Peeling für die Füße mit Nussschalen

Zutaten:

  1. Wallnussschalen
  2. 1 EL Öl deiner Wahl. Versuche doch mal Mandelöl

So geht es:

  1. Wallnussschalen klein schlagen mit einem Hammer oder in einem Mörser.
  2. Walnussschalenstückchen in einer Kaffeemühle fein mahlen.
  3. 2 El von dem Pulver mit einem EL Öl vermischen.
  4. Füße damit massieren.
  5. Gründlich abspülen.

Wie kann man seine Füße noch peelen?

Wenn du keine Lust hast dein Fußpeeling selbst zu machen, kannst du auch auf fertige Lösungen zurückgreifen. Denn es gibt eine unglaubliche Auswahl an Produkten.

Wenn du allein auf Amazon nach Fußpeelings schaust, wirst du erschlagen von dem Angebot.

Es gibt einen Trend der sich im Internet aufgetan hat. Und das sind die Peeling Socken. Die Inhaltsstoffe dieser Socken wirken wie das Enzympeeling. Sie zersetzten die Hornschicht und bringen den Fuß dazu sich nach wenigen Tagen zu schälen. Ist vielleicht einen Versuch wert.

Erstelle dein eigenes Peeling für die Füße!

Dir gefallen meine Rezepte, doch du willst selbst welche erstellen. Weil du einfach gern experimentierst und Spaß am ausprobieren hast. Dann lerne was du für dein Fußerlebnis brauchst.

Am Anfang brauchst du eine raue Komponente. Diese soll die überschüssige Haut abtragen. Je feiner diese Komponente ist, desto sanfter ist das Peeling.

Die raue Komponente mischst du mit einer flüssigen. Die Auswahl ist dir überlassen. Sowie auch die Menge. Am Ende sollte jedoch von der Konsistenz her eine Paste entstehen. Ähnlich einer Zahnpasta. So kannst du deine Füße massieren ohne das all zu viel daneben geht.

Als letztes kannst du noch optionale Komponenten dazu mischen. Für das Peelingergebnis hat das meist keine Bedeutung. Aber es kann das Erlebnis verschönern. Optional sind z.B. ätherische Öle. Davon brauchst du dann auch nur geringe Mengen.

Beginne einfach mit 2 Esslöffeln des festen Teils. Dazu mischst du so viel vom flüssigen Anteil dazu, bis du die gewünschte Konsistenz erreicht hast.

Zutatenliste

Fester BestandteilFlüssige KomponenteOptionale Komponente
Zucker
Salz
Meersalz
Kaffeesatz
Natron
Mohn
Sesam
Papayakerne
Hafer
Sand
Walnussschale
Olivenöl
Sonnenblumenöl
Rapsöl
Arnika Öl
Mandelöl
Quark
Butter
Kokosöl
Honig
Agavendicksaft
Zitronensäure
Apfelessig
Avocadomus
Apfelmus
Erdbeermus
Kiwimus
Ananasmus
Minzöl
Zitronenöl
Zitronenschale
Limettenschale
Teebaumöl
Lavendelöl
Blütenblätter
Minzblätter

Fazit

Es ist ein schönes Gefühl zarte Füße zu haben. Und so ein Peeling für die Füße ist eine schöne Möglichkeit das zu erreichen.

Jetzt liegt es an dir aktiv zu werden. Probiere doch noch heute eines der Rezepte aus!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.