Zaqq Peaq im Barfußschuhe Test

Barfußschuhe Test in schick. Für mich standen letztes Jahr einige Feierlichkeiten an. Und dieses mal wollte ich nicht mit einem meiner bisherigen Barfußschuhen auftauchen. Etwas schickes musste her. Aber einen gewöhnlichen Businessschuh wollte ich nicht. Aus den einfachen Gründen: zu teuer für so etwas unbequemes. Also habe ich nach einem Barfußschuh für besondere Anlässe gesucht. So wurde ich bei der Firma Zaqq fündig, mit dem Modell Peaq. Und was dieser Schuh kann, erfährst du in meinem Test.

Auf einen Blick

  • Sieht aus wie ein gewöhnlicher Businessschuh
  • Herausragende Verarbeitung
  • Sehr bequem, könnte aber mehr Halt vertragen
  • Sehr angenehm: Barfußgefühl, Leichtgewicht, Zehenfreiheit
  • Rutschfest, auch auf feuchten Tanzflächen
  • Hochwertiges Leder
  • Für jeden Schicken Anlass geeignet

Keine Werbelinks in diesem Beitrag!

Direkt bei Zaqq bestellen!

Erster Eindruck und Optik

Wow. Das war meine erste Reaktion. Ich hatte sofort den Eindruck etwas qualitativ hochwertiges in der Hand zu haben. Dazu der Geruch nach neuem Leder. Fantastisch.

Von der Optik her ist dieser Schuh sehr schlicht. Keine extravaganten Verzierungen.

Zudem eine runde Spitze. Das gefällt mir mehr als spitzzulaufende Schuhe.

Verarbeitung

Einfach fantastisch. Da merkt man die deutsche Handarbeit an jeder Naht. Es sitzt alles.

Oft bei günstigeren Schuhen gesehen, Kleberreste zwischen Sohle und Schuh. Bei meinem Modell Fehlanzeige. Keine Kleberreste, so soll es sein. Dazu auch eine fehlerfreie Naht, welche das Leder mit der Sohle zusammenhält.

An der Verarbeitung gibt es für mich nichts zu bemängeln.

Passform und Tragekomfort

Vorweg gesagt, das ist der bequemste Businessschuh den ich je getragen habe. Und er ist auch bequemer als jeder Schuh den ich mir je im Deichmann gekauft hatte. Aber er ist nicht der bequemste Barfußschuh. Mein Leguano aktiv und Vivobarefoot Primus Trail Firm ground sind angenehmer. Subjektiv versteht sich.

Ich war mit dem Zaqq auf einer Hochzeit. Von morgens in der Kirche bis zum Ende der Feier nach Mitternacht. Es war alles an Herausforderungen dabei, welche so ein Schuh bewältigen muss. Gehen, kurzes rennen und tanzen. Und nach über 10 Stunden in diesen Schuhen fühlten sich meine Füße super. Es hat nichts gedrückt oder gerieben. Ich war Blasenfrei.

Die größte Stärke finde ich ist die Zehenfreiheit. Denn durch die Runde Schuhspitze ist viel Platz für den Vorfuß. So können sich die Zehen bei jedem Schritt spreizen.

Leider fehlt aber auch bei der Freiheit für mich etwas Halt. Denn innen ist glattes Leder. Es hat seine Vorteile beim An und Ausziehen. Bei Bewegungen kann man etwas rutschen. Dies ist aber jammern auf hohem Niveau.

Man merkt das mitgedacht wurde. Im Fersenbereich befindet sich ein Stück Wildleder. Dadurch hatte ich nie das Gefühl das mein Fuß den Schuh verlieren könnte. Dies kenne ich von herkömmlichen Lederschuhen anders. Da hatte ich oft das Gefühl, meine Füße würden gleich rausrutschen.

Barfußgefühl

Das Barfußgefühl ist vorhanden. Es reiht sich für mich ein zwischen dem Vivobarefoot Primus Trail Firm Ground und dem Leguano aktiv. So ist auch die Sohle von der Flexibilität zwischen den Beiden.

Somit werden die Füße genug gefordert und gefördert. Man spürt also kleine Steine und ungeübten tun größere Steine weh. Das sollte man aber bei jedem Barfußschuh bedenken.

Rutschfestigkeit der Sohle

Im Rahmen dessen für was der Schuh gedacht ist, ist die Rutschfestigkeit perfekt.

Das bedeutet also, dass man sich im Alltag auf die Schuhe verlassen kann. Zudem waren sie auf einigen Hochzeiten im Einsatz. Und dort auf der Tanzfläche hatte ich immer das Gefühl mir könne nichts passieren. Auch in nassen Bereichen.

Auch bei strömendem Regen hatte ich ein guten Gefühl. Wir waren flott unterwegs von der Kirche zu einem Restaurant über Kopfsteinpflaster. Da habe ich auch herumprobiert ob ich rutschen könnte. Alles sicher.

Ich kann natürlich nicht sagen wie sich der Schuh in den Bergen machen würde. Dazu ist er aber auch nicht gemacht. Und wer würde schon in solchen Schuhen alpin wandern gehen.

Material

Bei dem Modell werden sehr hochwertige Materialien verwendet. Das sieht man ihm auch an.

Der Schuh besteht aus echtem Leder Außen und Innen. Perfekt verarbeitet.

Die Sohle besteht aus Naturkautschuk. Diese ist ordentlich am Schuh verklebt und vernäht.

Mehr kann man dazu nicht sagen. Außer dass das Leder eben seine Eigenschaften hat. Etwas Atmungsaktiv aber die Füße schwitzen mit der Zeit trotzdem.

Einsatzbereich

Man sieht dem Schuh seinen Einsatz schon an. Es ist ein edler Freizeitschuh für den Alltag. Aber auch für gehobene Anlässe ist er bestens geeignet. Sei es eine Hochzeit oder ein Geschäftstermin. Dafür ist er bestens geeignet.

Dabei sollte man es auch belassen. Da die Sohle kein Profil hat, ist er für den Offroadbereich ungeeignet. Aber immer noch geeigneter als jeder herkömmlicher Businessschuh. Jedoch wie oben erwähnt. Für das was er gemacht wurde, ist er perfekt.

Fazit

Endlich habe ich den perfekten schicken Barfußschuh für mich gefunden. Ich kann nun auf gehobene Anlässe gehen ohne Fußschmerzen oder Schiefe blicke warum ich “Sportschuhe” oder “Wanderschuhe” trage. Und wegen der erstklassigen Verarbeitung werde ich auch lange Spaß an ihnen haben.

90%
sehr schick

Fazit

Endlich habe ich den perfekten Schuh für schickere Anlässe ohne Fußschmerzen.

Hier zu Zaqq
Jetzt selbst ausprobieren!
  • Aussehen und Optik
  • Verarbeitung und Qualität
  • Passform und Tragekomfort
  • Barfußgefühl
  • Rutschfestigkeit
  • Material
  • Einsatzvielfalt

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.